Regenbogenkuchen

Mit diesem Kuchen hab ich jemandem eine kleine Freude gemacht.
Mich jedoch hat er fast in den Wahnsinn getrieben.

Wie man ihn macht? Prinzipiell ganz einfach:
Man nehme einen beliebigen leckeren Rühr- oder Biskuitteig, teile ihn in 6 Portionen. Färbe jede der 6 Portionen in unterschiedliche Farben (hier Regenbogenähnlichkeit). Erste Portion in ein runden Blech geben und anbacken, dann zweite Schicht drauf und fertigbacken. Das ganze wiederholen wir noch zwei mal mit Portion 3-6, damit haben wir 3 Kuchenteile . Wenn diese erkaltet sind, verkleben wir die drei mit irgendeiner leckeren Creme. Buttercreme oder ähnliches. Die wird dann noch obendrauf gegeben und drumherumgeschmiert und das Ganze wird verziert mit Smarties, die auch wie ein Regenbogen angeordnet sind.

Dies war meine Variante (ich verschweige mal den angebrannten 4 Teil und so), aber natürlich kann man auch Helloween-Varianten oder sowas machen, kann ich mir in den verschiedensten Farbvarianten vorstellen. Muss ich demnächst mal ausprobieren.

Lecker ist er allemal.

Heute ist Creadienstag, danke fürs Einstellen!

Advertisements

2 Kommentare zu „Regenbogenkuchen

  1. Hallo,
    den Regenbogenkuchen habe ich auch schon öfters gemacht. Aber den Tipp vonhttp://miris-kitchen.blogspot.co.at/2011/03/regenbogen-zebra-kuchen.html befolgt. Trotzdem eine Rumpatzerei, da du 4 Rührschüsseln benötigst. Aber ein bisschen weniger zeitaufwendig als jeden Boden einzeln zu backen.

    Allerdings sieht deiner auch ziemlich gut aus :). Krieg ich ein Stück? 🙂

    1. Hallo, hab gerade nachgesehen, das ist definitiv weniger zeitaufwendig, farblich aber auch sehr nett! Muss ich mir merken, danke für den Tip!
      Kuchen ist übrigens bis auf den letzten Krümel aufgegessen, kann Dir leider nichts mehr abgeben … 🙂

Hallo. Schön, daß Du da bist. Danke für Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s